1. Start­sei­te
  2. Aktu­el­les
  3. Wie­der­ho­lungs­tä­ter am Werk – Krimilesung

Wie­der­ho­lungs­tä­ter am Werk
Kri­mi­le­sung mit Harald Kel­ler im Schat­ten des Piesbergs

BASIS­LA­GER PIESBERG

Frei­tag | 19.8. | 19.30 Uhr 

Kri­mi­le­sung im Schat­ten des Piesbergs

Harald Kel­ler nimmt die Zuhö­rer- und Leser­schaft mit auf eine unter­halt­sa­me Zeit­rei­se: Sein Thril­ler „Mord­s­pen­sum“ spielt im Osna­brück und im Nord­kreis der 80er-Jahre. 

Der Fall: Im Stich­ka­nal schwimmt eine weib­li­che Lei­che. Kom­mis­sar Grä­ber ist der zustän­di­ge Beam­te am Tat­ort. Alle erwar­ten, dass er Lei­ter der Moko Schleu­se wird. Doch ein Kol­le­ge spielt sein eige­nes Spiel, die Vor­ge­setz­ten ent­schei­den anders. Statt­des­sen bekommt Grä­ber eine Anfän­ge­rin zuge­teilt, Kom­mis­sa­rin Küh­ne. Bei­den wird Innen­dienst ver­ord­net. Doch dann gibt es einen zwei­ten Toten …

Fax statt E‑Mail, Pager statt SMS, Pola­roid- statt Han­dy­ka­me­ra, Euro­scheck statt E‑Banking, im Radio Nena, Tina Tur­ner, U2 – die 80er wer­den wie­der leben­dig. Und wer das Jahr­zehnt nicht selbst erlebt hat, fin­det im Anhang ein klei­nes Glos­sar zu eini­gen Stich­wor­ten aus dem Buch.

Die Pres­se schreibt: “Kel­ler schafft es, durch punkt­ge­naue Spra­che und Wor­te Bil­der im Kopf und damit Span­nung zu erzeu­gen. Das Gute dar­an ist, dass die Fäl­le so auch für die Leser und Zuhö­rer span­nend blei­ben, die die regio­na­len Ver­bre­chen­sor­te nicht kennen.”

Ort: Ideen­wag­gon Voss­lin­ke, zu Fuß 3 Min. vom Pies­ber­ger Gesell­schafts­haus
Ein­tritt auf Spen­den­ba­sis
Reser­vie­rung unter info@piesberger-gesellschaftshaus.de