THEA­TER­ACKER – Stra­ßen­thea­ter im Kastaniengarten

Mitt­woch | 10.7.2024 | 19 Uhr | Ein­lass ab 18 Uhr
Ein­tritt frei – Aus­tritt mit Hut

In lau­schi­ger Bier­gar­ten­at­mo­sphä­re prä­sen­tie­ren groß­ar­ti­ge Straßentheaterkünstler*innen ihre brand­neu­en Pro­gram­me – noch vor der eigent­li­chen Pre­mie­re.
Eine Stra­ßen­thea­ter-Werk­statt­büh­ne unter frei­em Himmel!

Roar Cir­cus „Crun­chy Stories“

Lust auf Aben­teu­er? Raus aus dem All­tag? Fün­fe gera­de sein las­sen? Dann sind Sie bei „Roar Cir­cus“ genau rich­tig! Sehen Sie jon­glie­ren­de Lamas, dres­sier­te Mäu­se und sin­gen­de Vogel­ba­bys. Ein ima­gi­nä­res Abend­teu­er jagt hier das nächs­te, die Gren­zen Ihres Ver­stands wer­den garan­tiert gesprengt wer­den, sofern Sie nicht dar­an fest­klam­mern.
Die­se Show lebt von spon­ta­nem Witz, Impro­vi­sa­ti­on und flie­gen­den Keu­len. Seit 2019 per­for­men die bei­den Zir­kus­ar­tis­ten gemein­sam und deh­nen die Gren­zen der Ver­nunft dabei aufs vorzüglichste.

Duo Fran & Juan „The Wal­king Ballroom“

Die­se bei­den wun­der­li­chen Cha­rak­te­re haben eine Mis­si­on: Men­schen zusam­men­zu­brin­gen und die Welt zu ver­än­dern. Ihr Plan: TAN­ZEN! Ihre Zau­ber­for­mel: ZIR­KUS! Und so haben sie ihre wert­volls­ten Hab­se­lig­kei­ten zusam­men­ge­sucht und sind in ihren klei­nen Wagen gestie­gen – mit dem Ziel, jeden Win­kel der Welt in einen ambu­lan­ten Tanz­saal zu ver­wan­deln. Sich leben­dig füh­len, Gemein­schaft spü­ren, jauch­zen, jubeln, tri­um­phie­ren, das ist, was sie suchen und das ist, was sie tei­len wol­len. Und so trot­zen sie jeder Her­aus­for­de­rung auf ihrem Weg, die Welt zu einem fröh­li­che­ren Ort zu machen.

Die­ser THEA­TER­ACKER ist Teil der Stra­ßen­thea­ter-Tour “Von Nord nach West”

Von Nord nach West” ist eine Werk­statt­büh­ne unter frei­em Him­mel. Sie rich­tet sich an Pro­fis aus dem Bereich Stra­ßen­thea­ter, die neue Pro­duk­tio­nen vor Publi­kum aus­pro­bie­ren wol­len, als Test im lau­fen­den Pro­ben- und Ent­wick­lungs­pro­zess, bevor die Pro­gram­me auf den “regu­lä­ren” Fes­ti­val-Markt gehen. Ein idea­ler Ort für Expe­ri­men­te und Neu­es oder für ers­te Kon­tak­te inter­na­tio­na­ler Künstler*innen in Deutschland.

Das erfolg­rei­che Kon­zept die­ser Werk­statt­büh­ne für Straßentheatermacher*innen aus Deutsch­land und dem euro­päi­schen Aus­land begann in Mül­heim an der Ruhr, wur­de 2012 zunächst auf Bre­men und Osna­brück und 2013 auf Löh­ne aus­ge­wei­tet. Kron­berg im Tau­nus und Trois­dorf kamen 2019 dazu und 2021 Arns­berg, Wup­per­tal und Dinslaken.