THEA­TER­ACKER – Stra­ßen­thea­ter im Kastaniengarten

Mitt­woch | 3.7.2024 | 19 Uhr | Ein­lass ab 18 Uhr
Ein­tritt frei – Aus­tritt mit Hut

In lau­schi­ger Bier­gar­ten­at­mo­sphä­re prä­sen­tie­ren groß­ar­ti­ge Straßentheaterkünstler*innen ihre brand­neu­en Pro­gram­me – noch vor der eigent­li­chen Pre­mie­re.
Eine Stra­ßen­thea­ter-Werk­statt­büh­ne unter frei­em Himmel!

Gina Sibi­la “Lady in Red”

Die „Lady in Red“ dreht sprich­wört­lich am Rad und das Publi­kum wird dabei förm­lich mit­ge­ris­sen. In ihrer atem­be­rau­ben­den Show am Cyr Wheel begeis­tert sie das Publi­kum haut­nah und unter­hält mit Geschich­ten und Ein­bli­cken hin­ter die Kulis­sen.
Die Artis­tin liebt die beson­de­re Nähe zum Publi­kum, die­sen be-son­de­ren, magi­schen Kon­takt und so führ­te sie ihr Weg raus aus dem Thea­ter, hin­aus auf die Straße.

Kers­tin Osch­ab­nig, Juri Kuss­maul, Ibon Goita “Catch me, if I fall”

Hier geht es um Fal­len und Gefan­gen wer­den, sich hal­ten und ver­trau­en, abhän­gig und aus­ge­lie­fert sein. Ele­men­te aus Akro­ba­tik, Tanz, Schau­spiel und klas­si­scher Musik wer­den ver­knüpft zu einem kunst­vol­len Stück über zwi­schen­mensch­li­che Ver­bin­dun­gen und Abhängigkeiten.

Die­ser THEA­TER­ACKER ist Teil der Stra­ßen­thea­ter-Tour “Von Nord nach West”

Von Nord nach West” ist eine Werk­statt­büh­ne unter frei­em Him­mel. Sie rich­tet sich an Pro­fis aus dem Bereich Stra­ßen­thea­ter, die neue Pro­duk­tio­nen vor Publi­kum aus­pro­bie­ren wol­len, als Test im lau­fen­den Pro­ben- und Ent­wick­lungs­pro­zess, bevor die Pro­gram­me auf den “regu­lä­ren” Fes­ti­val-Markt gehen. Ein idea­ler Ort für Expe­ri­men­te und Neu­es oder für ers­te Kon­tak­te inter­na­tio­na­ler Künstler*innen in Deutschland.

Das erfolg­rei­che Kon­zept die­ser Werk­statt­büh­ne für Straßentheatermacher*innen aus Deutsch­land und dem euro­päi­schen Aus­land begann in Mül­heim an der Ruhr, wur­de 2012 zunächst auf Bre­men und Osna­brück und 2013 auf Löh­ne aus­ge­wei­tet. Kron­berg im Tau­nus und Trois­dorf kamen 2019 dazu und 2021 Arns­berg, Wup­per­tal und Dinslaken.