Qua­dro Nue­vo: Das Weihnachtskonzert

Frei­tag | 3.12. | 20 Uhr | Ein­lass ab 19 Uhr
VVK: 25 € / AK: 29 € / mit KUKUK 1 €

Erin­ne­run­gen an die eige­ne Kind­heit. Drau­ßen die Win­ter­luft, drin­nen der Ker­zen­duft. Brat­äp­fel schmo­ren im Ofen. Klän­ge der freu­di­gen Erwar­tung.
Qua­dro Nue­vo spielt Weih­nachts­lie­der. Unge­wohnt und doch ver­traut. Bekann­te und sel­ten gehör­te Stü­cke wer­den von den vier Vir­tuo­sen char­mant inter­pre­tiert. Ein­zig­ar­tig, fili­gran, gefühlvoll.

Mit Lie­dern wie Es ist ein’ Ros’ ent­sprun­gen, Maria durch ein’ Dorn­wald ging und Die dunk­le Nacht ist nun dahin blickt Qua­dro Nue­vo zurück in die Jahr­hun­der­te und setzt des Men­schen Suche nach Trost und Lie­be musi­ka­lisch um. Das akus­tisch-instru­men­ta­le Quar­tett spielt zur Vor­weih­nachts­zeit eine sehr per­sön­li­che Aus­wahl an stim­mungs­vol­len Melo­dien.
Ein beson­de­res Kon­zert in der vier­ten Jahreszeit!

Qua­dro Nue­vo tourt seit 1996 durch die Län­der der Welt und gab über 3000 Kon­zer­te. In die­ser Zeit hat das Ensem­ble eine ganz eige­ne Spra­che der Ton­poe­sie ent­wi­ckelt. Sie ist geprägt von der euro­päi­schen Spiel­form des Tan­go, der lei­den­schaft­li­chen Lie­be zum Instru­ment und von gro­ßer Spielfreude.

Alle Alben von Qua­dro Nue­vo wur­den mit dem Deut­schen Jazz Award aus­ge­zeich­net und klet­ter­ten in die Top Ten der Jazz- und Welt­mu­sik-Charts.
Dar­über hin­aus erhielt das Quar­tett zwei Mal den ECHO und eine Gol­de­ne Schall­plat­te.

Mulo Fran­cel
: Saxo­pho­ne, Kla­ri­net­ten, Man­do­li­ne
D.D. Low­ka: Kon­tra­bass, Per­cus­sion
Andre­as Hin­ter­se­her: Akkor­de­on, Ban­do­ne­on, Trom­pe­te
& spe­cial guest
Phil­ipp Schie­pek: gui­tar