1. Start­sei­te
  2. Aktu­el­les
  3. First Cow – Freiluftkino

First Cow
Frei­luft­ki­no mit dem Unab­hän­gi­gen Film­Fest Osnabrück

BASIS­LA­GER PIESBERG
Sams­tag | 20.8. | ca. 21 Uhr 
 

Direkt anschlie­ßend an das Jazz­kon­zert mit dem Westlant­rich Trio ist erst­mals auf dem wun­der­ba­ren Platz hin­ter dem Hase­schacht­ge­bäu­de ein Open Air Kino zu sehen.

 

First Cow” ist ein Film über die ers­te Milch­kuh Ore­gons, eine wun­der­vol­le Män­ner­freund­schaft und köst­li­ches Gebäck.  Im frü­hen 19. Jhd. wagen sich nicht nur Pelz­jä­ger, son­dern auch ein wort­kar­ger Koch ins wil­de Ore­gon. Der Ein­zel­gän­ger trifft auf einen chi­ne­si­schen Ein­wan­de­rer, der sich als geschick­ter Unter­neh­mer erweist und sein Freund wird. Das Duo kommt auf eine unwi­der­steh­li­che Geschäfts­idee, die im rau­en Wes­ten sehr gut ankommt. Der Haken: Den Roh­stoff beschaf­fen sie illegal.

Die Regis­seu­rin Kel­ly Rei­chardt erzählt meis­ter­haft von einem Ame­ri­ka fern­ab der gro­ßen Städ­te. Wie ein Wes­tern ist First Cow eine Hom­mage an Men­schen im Abseits, die ihr Schick­sal in die eige­ne Hand neh­men müs­sen – und hier statt mit dem Revol­ver mit Honig­löf­fel und Milch­ei­mer han­tie­ren. Ein groß­ar­ti­ges Alter­na­tiv­sze­na­rio mit beson­de­rer gesell­schaft­li­cher und poli­ti­scher Bedeu­tung für die Gegenwart.

USA 2019, 122’, eng­li­sche Ori­gi­nal­fas­sung mit deut­schen Unter­ti­teln
Ort: Open Air am Hase­schacht­ge­bäu­de; bei Regen: im Hase­schacht­ge­bäu­de
Das Café MIK bie­tet Geträn­ke und Snacks an.

Kos­ten: 7,50 Euro, erm. 5 Euro