Ensem­ble BOU­QUET: „Mona Lisa ohne Rah­men“

Ein komö­di­an­ti­sches Thea­ter-Solo für eine Schau­spie­le­rin von Tho­mas Rau

Frei­tag | 22.11. | 20 Uhr | Ein­lass ab 19 Uhr
Ein­tritt: VVK 14 € / AK 17 € / / erm. 10 € / mit KUKUK 1 €

Waren Sie schon mal im Lou­vre? Nein? – Nicht wei­ter schlimm. Denn der Lou­vre steht sowie­so gera­de Kopf. Die welt­be­rühm­te Mona Lisa ist ver­schwun­den. Spur­los! Vor den Augen der zahl­rei­chen Besucher*innen hat sie sich end­lich unbe­merkt davon­ge­schli­chen. Genug gelä­chelt ange­sichts der Enge im all­zu knapp bemes­se­nen Gold­rah­men! Statt­des­sen macht Mona Lisa nun den Mund auf und ent­puppt sich über­ra­schen­der­wei­se als rech­te Plau­der­ta­sche. Mit spit­zer Zun­ge! So erfährt die Zuschauer*in Ver­trau­li­ches aus dem Lou­vre, ver­blüf­fen­de Neu­ig­kei­ten über Leo­nar­do da Vin­ci, sein berühm­tes­tes Gemäl­de, über die Male­rei der Renais­sance, – und wird letzt­end­lich Zeug*in einer auf­re­gen­den Suche samt inter­na­tio­na­ler Ver­wick­lun­gen um die schö­ne Mona Lisa.

Regie: Sig­rid Graf
Mona Lisa: Ellen Ute Scha­eben

Ein­lass ab 19 Uhr, damit Sie den Kul­tur­ge­nuss mit einer lecke­ren Kul­tur­spei­se (zum Preis von 3,50 €) schmack­haft ein­läu­ten kön­nen!

Reser­vie­rung emp­foh­len!

Wei­te­re Auf­füh­run­gen am 23.11., sowie am 24. und 25.1.2020

Mit freund­li­cher Unter­stüt­zung des Ver­kehrs­ver­eins Stadt und Land Osna­brück e.V. (VVO), der Stadt Osna­brück und des Land­schafts­ver­ban­des Osna­brü­cker Land e.V.