Cir­cus Quan­ten­schaum: „Alles könn­te anders sein“

Die­se Ver­an­stal­tung wird auf­grund des Coro­na­vi­rus auf einen spä­te­ren Ter­min ver­scho­ben, den wir mit­tei­len, sobald er fest­steht.
Gekaufte Kar­ten behal­ten ihre Gül­tig­keit.
Wir bit­ten um Ihr und Euer Ver­ständ­nis!

 

​Sams­tag | 18.4. | 20 Uhr | Ein­lass ab 19 Uhr
Ein­tritt: VVK 19 € / AK 24 € / mit KUKUK 1 €

Eine hohe Kon­tin­genz von Ereig­nis­sen bedeu­tet, dass alles, was ist, auch anders sein könn­te.“ (Niklas Luh­mann).

Ein Schau­spie­ler, ein jon­glie­ren­der Clown auf Roll­schu­hen und zwei flie­gen­de Artis­tin­nen in einer engen Ton­ne erzäh­len eine klei­ne Geschich­te über die Suche nach dem Den­ken. Das Bedenk­lichs­te in unse­rer bedenk­li­chen Zeit ist, dass wir noch nicht mit Den­ken ange­fan­gen haben, stell­te Mar­tin Hei­deg­ger sei­ner­zeit fest. Aber da wir in unse­rer Zeit vor Her­aus­for­de­run­gen und Ver­än­de­run­gen ste­hen, die des Den­kens unbe­dingt bedür­fen, wol­len unse­re Figu­ren einen Weg fin­den, um in das Den­ken zu gelan­gen. Denn alles könn­te anders sein, wenn wir nur erst in der Lage wären, es anders zu den­ken.

Die Suchen­den begeg­nen Hin­der­nis­sen, die das Den­ken erschwe­ren und ver­un­mög­li­chen: Regeln und Kon­ven­tio­nen, Erwar­tun­gen und Mei­nun­gen, per­sön­li­che Befan­gen­hei­ten und nicht zuletzt die Angst vor dem „Sprung in das Den­ken“, einem Sprung über eine Kluft ohne Brü­cke, vom gesi­cher­ten Grund der Wis­sen­schaft in die ris­kan­te Unvor­her­seh­bar­keit des frei­en Den­kens.

Wer könn­te einen sol­chen Sprung wagen, wenn nicht Artist*innen? Sie kön­nen die Gra­vi­ta­ti­on für Momen­te außer Kraft set­zen wie der anar­chi­sche Clown die Regeln und Erwar­tun­gen. Mut zum Absprung und die Lust an der Schwe­re­lo­sig­keit hel­fen ihnen, die abend­län­di­sche Schwer­mut hin­ter sich zu las­sen und in den Rausch des gemein­sa­men Den­kens ein­zu­tau­chen.

Idee & Kon­zept: Rena­te Heit­mann, Mathi­as Schön­see.
Regie: Mathi­as Schön­see.
Mit: Cla­ra Gro­eger, Tine The­vis­sen, Mat­thi­as Romir, Peter Lüchin­ger.

Ein­lass ab 19 Uhr, damit Sie den Kul­tur­ge­nuss mit einer lecke­ren Spei­se schmack­haft ein­läu­ten kön­nen!